Die Zeit, in der Helden geboren werden Dass 2020 ein absolut verrücktes Jahr ist, in dem das Leben der Menschen komplett auf dem Kopf gestellt wurde bzw. immer mehr auf den Kopf gestellt wird, ist ja mittlerweile offensichtlich. Doch die Geschichte hat gezeigt, dass jede schwere Krise auch gleichzeitig eine riesengroße Chance für die Menschen ist. Denn gerade in Krisenzeiten, wenn es ums Überleben der Menschen geht, sei es nun wirtschaftlich oder gar psychisch und physisch, offenbart sich der wahre Charakter jedes Einzelnen. Denunzianten und Vernaderer haben in solchen Zeiten stets Hochsaison gehabt, skrupellose Geschäftemacher ebenso wie bis dahin absolut bedeutungslose Mitläufer, die – mit plötzlich ausgestatteten Machtbefugnissen – mit einem Schlag zu Tyrannen und Despoten werden. Feiglinge und Duckmäuser, die keinen Mumm in ihren Knochen haben, aber mit dem Finger auf andere Leute zeigen. Kriege – und es ist eine Form des Krieges, der mittlerweile vorherrscht – Kriege bringen stets die schlechtesten Eigenschaften der Menschen zum Vorschein. Negative bzw. destruktive Eigenschaften , die bis dahin im Unterbewusstsein schlummerten oder geschickt vor anderen verborgen wurden. Auch Egomanen werden in Krisenzeiten an die Oberfläche gespült. Egomanen, welche die Krise nutzen, um sich über Gebühr in Szene zu setzen, ihre Eitelkeiten und Minderwertigkeiten solcherart kompensieren. Gerade in der sog. „Spitzenpolitik“ sind solche Menschen, die im normalen Berufsleben niemals einen gutbezahlten oder gar wichtigen Job finden würden, häufig anzutreffen. Aber – und dies sollte auf keinen Fall vergessen werden – es ist auch die Zeit, in der Helden geboren werden. Menschen, die bis dahin nicht wirklich aufgefallen sind, mit ihrem Leben bis zum Beginn der Krise mehr oder weniger zufrieden waren. Menschen, welche die Krise nicht dazu benutzen, um irgendwelche Eitelkeiten zu befriedigen, sondern Menschen, die aufstehen und für Recht, Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen. Menschen, die – der Wahrheit wegen – bereit sind, alles zu opfern, manche sogar sich selbst. Die ihren Job auf Spiel setzen, ihre wirtschaftliche Existenz und – mitunter – sogar ihre Freiheit oder gar ihr Leben. Für diese Menschen ist die Krise wie ein Weckruf, ein Startschuss, der den Läufer daran erinnert, loszusprinten, mit vollem Einsatz, vollem Elan, voller Kraft! Gerade in den letzten Monaten haben wir vermehrt die Geburt solcher Helden erlebt: Ärzte und Ärztinnen, die aufgestanden sind und daraufhin ihren Job verloren haben, Polizisten und Polizistinnen, die öffentlich ihren Unmut kundgetan haben, daraufhin suspendiert wurden, teilweise auch ihren Job verloren haben. Wissenschaftler, die – nebst ihren Job – ihren guten Ruf, ihre Reputation aufs Spiel gesetzt haben, Busfahrer, denen die Lenkerberechtigung entzogen wurde, weil sie es gewagt haben, aus sich heraus „ihre“ Fahrgäste von der Maskenpflicht zu befreien. Auch Anwälte, Krankenpfleger, und, und, und … Nicht zu vergessen all‘ jene unermüdlichen Kämpfer im Hintergrund, die fast rund um die Uhr arbeiten, um die Basis zur Wiederherstellung der Demokratie, des Rechtsstaates herzustellen. Und, auf keine Fall zu vergessen: Ihr selbst! Lasst diese Worte bitte spürbar wirken: Ihr seid die Helden der neuen Zeit!!! Menschen wir Ihr, die nicht auf einer Bühne stehen, sich nicht als Helden feiern und bejubeln lassen, aber dennoch – im Herzen – wahre Helden sind. Menschen wie Ihr, die diesen Irrsinn nicht mehr mitmachen, tagaus, tagein mit Problemen und Schikanen zu kämpfen haben. Die in der Familie plötzlich zu Außenseitern werden, nur weil sie für die Wahrheit einstehen, für Recht und Gerechtigkeit einstehen. Menschen wir Ihr, die von ehemaligen Freunde gemieden, belächelt, verspottet oder gar angefeindet werden. Ihr seid – für mich – die Helden der neuen Zeit und ich danke GOTT dafür, dass es Euch gibt. Bleibt standhaft, bleibt mutig, unser Land braucht Euch. Danke! So, und jetzt abschließend und weniger emotional, weniger aufwühlend, mein mittlerweile übliches Schluss-Statement: Einen schönen Tag noch und viel Kraft in dieser schwierigen Zeit wünscht Euch Walter von „Das Recht auf Wahrheit“.
Artikel:
Nachdenken Einfach zum  Einfach zum Nachdenken
Die Zeit, in der Helden geboren werden Dass 2020 ein absolut verrücktes Jahr ist, in dem das Leben der Menschen komplett auf dem Kopf gestellt wurde bzw. immer mehr auf den Kopf gestellt wird, ist ja mittlerweile offensichtlich. Doch die Geschichte hat gezeigt, dass jede schwere Krise auch gleichzeitig eine riesengroße Chance für die Menschen ist. Denn gerade in Krisenzeiten, wenn es ums Überleben der Menschen geht, sei es nun wirtschaftlich oder gar psychisch und physisch, offenbart sich der wahre Charakter jedes Einzelnen. Denunzianten und Vernaderer haben in solchen Zeiten stets Hochsaison gehabt, skrupellose Geschäftemacher ebenso wie bis dahin absolut bedeutungslose Mitläufer, die – mit plötzlich ausgestatteten Machtbefugnissen – mit einem Schlag zu Tyrannen und Despoten werden. Feiglinge und Duckmäuser, die keinen Mumm in ihren Knochen haben, aber mit dem Finger auf andere Leute zeigen. Kriege – und es ist eine Form des Krieges, der mittlerweile vorherrscht – Kriege bringen stets die schlechtesten Eigenschaften der Menschen zum Vorschein. Negative bzw. destruktive Eigenschaften , die bis dahin im Unterbewusstsein schlummerten oder geschickt vor anderen verborgen wurden. Auch Egomanen werden in Krisenzeiten an die Oberfläche gespült. Egomanen, welche die Krise nutzen, um sich über Gebühr in Szene zu setzen, ihre Eitelkeiten und Minderwertigkeiten solcherart kompensieren. Gerade in der sog. „Spitzenpolitik“ sind solche Menschen, die im normalen Berufsleben niemals einen gutbezahlten oder gar wichtigen Job finden würden, häufig anzutreffen. Aber – und dies sollte auf keinen Fall vergessen werden – es ist auch die Zeit, in der Helden geboren werden. Menschen, die bis dahin nicht wirklich aufgefallen sind, mit ihrem Leben bis zum Beginn der Krise mehr oder weniger zufrieden waren. Menschen, welche die Krise nicht dazu benutzen, um irgendwelche Eitelkeiten zu befriedigen, sondern Menschen, die aufstehen und für Recht, Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen. Menschen, die – der Wahrheit wegen – bereit sind, alles zu opfern, manche sogar sich selbst. Die ihren Job auf Spiel setzen, ihre wirtschaftliche Existenz und – mitunter – sogar ihre Freiheit oder gar ihr Leben. Für diese Menschen ist die Krise wie ein Weckruf, ein Startschuss, der den Läufer daran erinnert, loszusprinten, mit vollem Einsatz, vollem Elan, voller Kraft! Gerade in den letzten Monaten haben wir vermehrt die Geburt solcher Helden erlebt: Ärzte und Ärztinnen, die aufgestanden sind und daraufhin ihren Job verloren haben, Polizisten und Polizistinnen, die öffentlich ihren Unmut kundgetan haben, daraufhin suspendiert wurden, teilweise auch ihren Job verloren haben. Wissenschaftler, die – nebst ihren Job – ihren guten Ruf, ihre Reputation aufs Spiel gesetzt haben, Busfahrer, denen die Lenkerberechtigung entzogen wurde, weil sie es gewagt haben, aus sich heraus „ihre“ Fahrgäste von der Maskenpflicht zu befreien. Auch Anwälte, Krankenpfleger, und, und, und Nicht zu vergessen all‘ jene unermüdlichen Kämpfer im Hintergrund, die fast rund um die Uhr arbeiten, um die Basis zur Wiederherstellung der Demokratie, des Rechtsstaates herzustellen. Und, auf keine Fall zu vergessen: Ihr selbst! Lasst diese Worte bitte spürbar wirken: Ihr seid die Helden der neuen Zeit!!! Menschen wir Ihr, die nicht auf einer Bühne stehen, sich nicht als Helden feiern und bejubeln lassen, aber dennoch – im Herzen – wahre Helden sind. Menschen wie Ihr, die diesen Irrsinn nicht mehr mitmachen, tagaus, tagein mit Problemen und Schikanen zu kämpfen haben. Die in der Familie plötzlich zu Außenseitern werden, nur weil sie für die Wahrheit einstehen, für Recht und Gerechtigkeit einstehen. Menschen wir Ihr, die von ehemaligen Freunde gemieden, belächelt, verspottet oder gar angefeindet werden. Ihr seid – für mich – die Helden der neuen Zeit und ich danke GOTT dafür, dass es Euch gibt. Bleibt standhaft, bleibt mutig, unser Land braucht Euch. Danke! So, und jetzt abschließend und weniger emotional, weniger aufwühlend, mein mittlerweile übliches Schluss-Statement: Einen schönen Tag noch und viel Kraft in dieser schwierigen Zeit wünscht Euch Walter von „Das Recht auf Wahrheit“.
Einfach zum  Einfach zum    Nachdenken   Nachdenken Artikel:
Es ist Zeit                      Zeit für die Wahrheit
Wahrheit                                   Das Recht auf
Es ist Zeit                      Zeit für die Wahrheit